Espressomaschine mit Siebträger Test

Wer Kaffee oder in unserem Fall Espressoliebhaber ist, der hat sich bestimmt öfters mit Espressomaschinen mit Siebträger umgeschaut – nicht nur professionelle Baristas aus der Gastro, sondern auch Hobby-Baristas sind auf den Geschmack von Siebträgermaschinen für einen perfekten Espresso gekommen. Durch die hohe Qualität der Geräte kannst du entscheiden, mit welcher Temperatur, mit wie viel Wasser oder Druck dein Espresso hergestellt werden soll.

Espressomaschinen mit Siebträger im Test 2016

Die Espressomaschine hat seinen Namen durch den Siebträger erhalten – dieser wird zur Beginn rausgenommen und am besten mit frisch gemahlenem Kaffee befüllt. Im nächsten Schritt in die Maschine eingespannt, damit die Pumpe das Wasser mit fast 10 bar eine halbe Minute durchpresst. Das Ergebnis ist ein köstlicher Espresso mit perfektem Cremaschicht.

Folgende Produkte können wir empfehlen:

1. DeLonghi EC 680.M Dedica

  • Diese Espressomaschine ist mit einer Thermoblock-Heizsystem ausgestattet.
  • Der schmaler Design ist perfekt für kleine Küchen.
  • Der Aufsatz der Siebträgermaschine für Espressos kann für 1 oder 2 Tassen genutzt werden.

2. Gaggia RI9403/11 Classic Siebträger

  • Die perfekte Espresomaschine für Fortgeschrittene oder auch Anfänger.
  • Das Magnetventil dient zur perfekten und präzisen Druckregulierung.
  • Die Maschine mit Siebträger dient für Kaffee und für Espressopads.

3. Espressomaschine Rancilio Silvia

  • Die richtige Espressomaschine samt Siebträger für Profis oder Fortgeschrittene.
  • Die gesamte Siebträgermaschine ist aus Edelstahl angefertigt.
  • Sehr gutes Preis- & Leistungsverhältnis

Beim hochwertigen Test von Espressomaschinen auf www.siebland.com werden noch weitere Produkte empfohlen.

Espressomaschine kaufen – auf was beim Kauf achten?

Beim Kauf einer Espressomaschine für die eigene Küche sollten auf mehrere Punkte achten – natürlich spielt auch der Preis und der Anspruch des jeweiligen Hobbybaristas eine wichtige Rolle.

Wassertank & Kessel

Der Wassertank und Kessel der Siebtrögermaschine für den perfekten Espresso sollte unbedingt dick sein und aus Messing oder Stahl bestehen, der Vorteil ist, dass die Temperatur im Kessel länger gehalten wird. Bei einem Aluminium Kessel geht die Wärme in der Regel schneller verloren und auch der Geschmack ist nicht optimal. Je größer der Kessel ist, desto mehr Tassen Espresso kann die Maschine produzieren. Aber ein kleinerer Kessel hat den Vorteil, dass das Wasser sehr schnell erhitzt werden kann und man weniger Energie verbraucht.

Ventil & Druckpumpe

Die Espressomaschine sollte mit einer Druckpumpe ausgestattet sein, welches mindestens 9 bar mit sich bringt um den perfekten Kaffee zu kreieren. Kolbenpumpen sind dagegen nicht empfehlenswert, obwohl diese günstiger sind, aber die Druckpumpe in der Regel schwächer ist. Ähnlich sollte man lieber auf Magnetventile, als auf Federventile setzen – diese halten länger, aber sind auch teurerer.

Weiterhin sollte der Siebträger der Espressomaschine aus Messing bestehen – zum einen hält es das Wasser besser aus und die Temperatur ebenfalls, und geschmacklich auch ein wichtiger Punkt.

Bewerte diesen Artikel: